Ananas Chutney

kocheule_ananas-chutney_wmDieses fruchtig pikante Ananas Chutney passt perfekt zu Geflügel. Zu einem Steak ist es eine echte Alternative zum klassischen Ketchup oder der guten alten BBQ-Sauce. Es ist ratz-fatz gemacht und schmeckt auch warm. Traut Euch mal!

Zutaten:

  • 1 Dose Ananas (560g Füllgewicht, natursüss ohne Zuckerzusatz)
  • 10 g frischer Ingwer
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Chilischote
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Tomatenmark

Zubereitung:

  • Die Ananas über einem Sieb abtropfen lassen und den Saft auffangen. Der wird noch gebraucht! Egal ob Ihr Ananasstücke oder -scheiben verwendet, auf jeden Fall die Frucht klein würfeln.
  • Die Zwiebel abziehen und in kleine Würfel schneiden. Den Ingwer und den Knoblauch schälen klein hacken. Die Chilischote entkernen und ebenfalls klein hacken.
  • Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel mit der Ananas 2-3 Minuten darin andünsten. Dann den Ingwer, Knoblauch und Chili dazu geben und weitere 2-3 Minuten dünsten. Mit Salz und Zucker würzen. Das Tomatenmark unterrühren und noch einmal 2 Minuten dünsten. Nun mit dem Ananassaft aus der Dose ablöschen und bei mittlerer Hitze ca. 10-15 Minuten köcheln. Die Flüssigkeit muss einreduziert werden.

Das Chutney hält sich im Kühlschrank ca. 2 bis 3 Wochen. Mann kann auch gleich eine größere Menge davon produzieren und dann heiß in Schraubgläser füllen und somit für einige Monate haltbar machen. In der Grillsaison fällt dieses Chutney nie durch.

© Kocheuele 

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s