Portwein-Schalottensauce

kocheule_portwein-schalottensauce

Ich war schon seit längerem auf der Suche nach einer Sauce zu meinem geräucherten Schweinefilet im Speckmantel. Vor ein paar Wochen war ich dann im „Zum Schwanen“ in Wermelskirchen. Dort gab es im Menü als Hauptgang Schweinefilet mit einer Portwein-Schalottensauce. Da machte es „klick“ und ich wusste, dass ich diese Sauce austesten muss. Gesagt, getan! Mein geräuchertes Schweinefilet hat nun einen neuen Freund. Das rauchige Speckaroma kombiniert mit der Süße der Sauce ist einfach perfekt. Meine Gäste waren zumindest begeistert – ich übrigens auch.

Um das Gericht zu vervollständigen gab es noch Rosenkohl und Rosmarinkartoffeln dazu.

Zutaten:

  • 200 g Schalotten
  • 1 EL Butter
  • 300 ml Portwein
  • 200 ml Bratenfonds oder Rinderfonds
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 EL Balsamico Essig
  • evtl. etwas Speisestärke

Zubereitung:

  • Die Schalotten abziehen und in Ringe schneiden.
  • Die Butter in einem Topf schmelzen und die Schalotten darin andünsten. Den Zucker dazu geben und die Schalotten karamellisieren.
  • Mit dem Portwein, Fonds und Balsamico Essig ablöschen und bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köchelnd einreduzieren.
  • Zum Abschluss abschmecken. Ich habe auf Salz und Pfeffer verzichtet, da der Fonds genügend Salz mitgebracht hat. Pfeffer fand ich hier fehl am Platz. Aber, bitte den eigenen Geschmack fragen! Wem die Sauce noch zu flüssig ist, der dickt diese mit etwas Speisestärke an.

©Kocheule

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s