Linseneintopf – gute alte Hausmannskost

Kocheule_linseneintopf

Manchmal ist einfach so gut!

Es geht doch nichts über die gute alte Hausmannskost. Und in diese Rubrik gehört auf jeden Fall der Linseneintopf. Für mich persönlich der beste Eintopf überhaupt.

Und wie das bei traditionellen Eintöpfen so ist: er schmeckt am besten, wenn er in großen Mengen gekocht wird. Also, den gaaanz großen Topf raus holen. Denn ob der Eintopf für 2 oder mehr Leute gekocht wird, der Aufwand ist der selbe. Ich mache immer gleich ca. 8 Portionen. 2 davon gehen für die Tagesmahlzeit drauf und der Rest wird eingefroren. So ist bei Bedarf immer schnell eine leckere Mahlzeit gezaubert.

Zutaten für ca. 8 Portionen:

  • 500 g Linsen (z.B. Tellerlinsen)
  • 350 g Kartoffeln, festkochend
  • 200 g Möhren
  • 100 g Knollensellerie
  • 100 g Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 200 g geräucherter Speck am Stück
  • 1 EL Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2,5 l Gemüsefonds (oder gemischt Rinder- und Gemüsefonds)
  • 3 EL Senf
  • 1 Prise Zucker
  • 3 EL Essig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  • Die Linsen in einem Sieb mit kalten Wasser abbrausen.
  • Die Kartoffeln, die Möhren und den Knollensellerie schälen und klein würfeln.
  • Den Lauch der Länge nach halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Zwiebel abziehen in klein würfeln.
  • Das Stück Speck vierteln.
  • Nun einen großen Topf bereit stellen und Linsen, Kartoffeln, Möhren, Sellerie, Lauch, Zwiebel, Speck, Thymian, Lorbeerblätter und Fonds hineingeben. Alles aufkochen lassen und für ca. 40 Minuten köcheln lassen.
  • Anschließend den Speck herausnehmen und klein schneiden. Wer Fett nicht so gerne mag, schneidet das einfach weg. Das Fleisch dann wieder zurück in den Eintopf geben.
  • Nun den Senf, Zucker und Essig dazu geben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

©Kocheule

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s