Garnelen Gumbo – Ein kleiner Hauch Südstaaten-Feeling

kocheule_garnelen-gumbo

Das Gumbo gehört zu den traditionellen Gerichten der US Südstaaten Küche. Es ist eine Art Eintopf, der auf Basis einer dunkler Mehlschwitze (Roux) aufbaut. Das Gumbo ist sehr aromatisch und alleine der Duft bei der Zubereitung macht Hunger auf mehr. Da die Garnelen nicht angebraten, sondern roh in die Sauce gelegt werden, um darin langsam gar ziehen, nehmen sie wunderbar die Gewürze auf. Als Beilage eignen sich Reis oder auch einfach nur ein leckeres Baguette.

Die Menge der Garnelen ist hier nur ein Vorschlag. Zum einen kommt es auf die Größe der Garnelen an und zum anderen ob es drum herum noch etwas anderes gibt. Man kann das Gumbo auch als Vorspeise machen und nimmt dann z.B. nur 3 oder 4 Garnelen. Je nach Anlass und Belieben. Ich wünsche auf jeden Fall viel Freude beim Schlemmen!

Zutaten für 4 Personen:

  • 32 Garnelen, roh und geschält ( 8 Stück pro Person)
  • 8 Scheiben Bacon
  • 400 g Tomaten aus der Dose, gewürfelt
  • 300 ml Geflügelfonds
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer (gehackt gleiche Menge wie Knoblauch)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Butter
  • 1 TL milder geräucherter Paprika
  • 1 TL Paprika süß
  • 2 TL Louisiana Rub
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Worcestersauce
  • Salz
  • Pfeffer
  • Blattpetersilie

Zubereitung:

  • Zwiebel und Knoblauchabzehen und den Ingwer. Die Zwiebel in Würfel schneiden und den Knoblauch sowie Ingwer klein hacken.
  • Die Baconscheiben halbieren und in einer Pfanne ohne Fett anbraten, heraus nehmen und zur Seite stellen. Das Fett in der Pfanne lassen und die Butter darin schmelzen.
  • Das Mehl einrühren und anbräunen (ca. 3 Minuten).
  • Nun Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Loorbeerblätter, Paprika sowie Rub dazu geben und kurz mit anrösten.
  • Die Tomaten und den Fonds angießen, die übrigen Gewürze dazu geben und alles gut miteinander verrühren. Für ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  • Nun die Garnelen und den Bacon dazu geben und für weitere ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  • Zum Schluß mit Salz und Pfeffer noch einmal abschmecken und mit Petersilie bestreuen.

Als Beilage eignen sich Reis oder einfach nur ein richtig leckeres Baguette. Hier geht’s zu meinem Rezept.

©Kocheule

Advertisements

Ein Kommentar

  1. […] aufgepeppt! Es kann aber für andere Gerichte verwendet werden, wie z.B. kreolische Spaghetti, Gumbo oder Jumbalaya. Die Einsatzmöglichkeiten sind, wie so oft bei einem Rub, sehr vielseitig. Also […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s