Ingwer-Gelee – etwas süße Schärfe gefällig?

kocheule_ingwer-gelee_1

Ingwer. Es gibt, glaube ich zumindest, nicht allzu viele Gewürze die die Gesellschaft so spalten wie der Ingwer. Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Dazwischen gibt es nichts. Die Freunde des Ingwers werden dieses Gelee allerdings lieben. Die angenehme Süße des Gelees mit den scharfen Ingwerstückchen kombiniert ist einfach nur der Knaller.
Ganz toll passt das Ingwer-Gelee zu Käse und ist damit eine echte Alternative zur berühmten Tessiner Honig-Senf Sauce oder anderen Dip-Varianten wie z.B. Honig. Aber auch zu Geflügel, als Beigabe zum Grillabend oder auch tatsächlich zum Frühstück auf Brot, Brötchen oder Stuten. Es sind dem Geschmack und der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
kocheule_ingwer-gelee_2
Zutaten:
  • 200 g Ingwer
  • 300 ml Weißwein
  • 500 ml Wasser
  • 1 Zitrone
  • 1 Päckchen Gelfix 3:1
  • 350 g brauner Zucker
Zubereitung:
  • Den Ingwer schälen und mit ein paar Spritzer Zitronensaft beträufeln. In eine Vorratsdose mit Deckel geben und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Die Schalen zusammen mit dem Wein, Wasser und restlichen Zitronensaft in einem Topf zum kochen bringen. Bei geschlossenem Deckel für 30 Minuten köcheln lassen. Ebenfalls über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Am nächsten Tag den Ingwer mit dem Mixer klein hacken. Den Sud durchsieben und den Ingwer dazu geben. Gelfix und Zucker vermischen und in den Sud einrühren.
  • Das Ganze zum kochen bringen und für ca. 20 Min. ohne Deckel köcheln lassen. Dabei immer wieder rühren.
  • Nun eine Gelierprobe machen. Dazu einen Esslöffel Konfitüre auf einen Teller geben. Wenn nach. ca. 1 Minute das Gelee fest ist, dann ist es perfekt. Sollte das nicht der Fall sein, noch ein Tütchen Zitronensäure einrühren und weitere 5 Minuten kochen lassen.
  • Anschließend das Gelee in sterilisierte Gläser füllen, Deckel verschrauben und auf den Kopf stellen. Nach etwa 10 Minuten die Gläser richtig herum stellen und abkühlen lassen.
©Kocheule
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s