Bananen-Pancakes – Sünde ohne Reue

Bananen-Pancakes

Zum Frühstück ein paar leckere Pancakes – was gibt es besseres!? Wenn man diese dann jeden Tag isst, oder zumindest sehr häufig, dann könnte der ein oder andere jedoch Figurprobleme bekommen. Ihr versteht was ich meine. Ich habe nun hier für Euch, ich nenne sie mal, Low Carb Pancakes. Wobei die Betonung auf LOW und nicht NO steht. Also ganz ohne Carb geht halt nur schwer und ist dann auch nicht mehr so lecker. Eine Banane ersetzt ganz einfach und lecker einen Teil des normalerweise erforderlichen Mehls. Die Pancakes sind unglaublich locker und fluffig, selbst wenn sie schon abgekühlt sind. Dazu gibt es dann Honig oder selbstgemachte Erdbeermarmelade. Bei uns der Renner!

Zutaten für 8-9 Stück:

  • 1 Bananen
  • 2 Eier
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1/4 Teelöffel Zimt
  • 50 g Dinkelmehl 1050
  • etwas Ghee oder Butterschmalz für die Pfanne

Bananen-Pancakes

Zubereitung:

  • Die Banane pürieren und mit den Eiern vermengen.
  • Mehl, Backpulver und Zimt nach und nach dazusieben und mit einem Schneebesen zu einem luftigen Teig verrühren.
  • Eine große Pfanne (am besten mit Antihaftversiegelung) auf mittlere Hitze bringen und wenig Ghee oder Butterschmalz darin schmelzen. Mit einem Küchenkrepp durch die Pfanne wischen damit diese wirklich nur ganz leicht gefettet ist.  Am besten eignet sich im übrigen eine Crepe-Pfanne.
  • Mit einer kleinen Schöpfkelle jeweils Teig für drei Pancakes in die Pfanne füllen. Sobald die Unterseite goldbraun ist und die Pancakes Luftblasen bekommen, mit einem Pfannenwender umdrehen und die zweite Seite ebenfalls goldbraun braten.

©Kocheule

 

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. gailtalontour sagt:

    Mmmmmhhh die schauen herrlich aus… zu schade dass ich unter der Woche keine Zeit habe sowas zu kreieren… aber am Wochenende muss ich die unbedingt mal probieren. Bis jetzt habe ich noch kein Rezept gefunden, womit wirklich fluffig Pancakes gelingen… LG, Anita von http://www.gailtalontour.com

    1. kocheule sagt:

      Dann hast Du jetzt ein Rezept gefunden – es wird Dir gelingen! Viel Spaß beim ausprobieren und ein schönes Wochenende. Liebe Grüße, Andrea

Schreibe eine Antwort zu gailtalontour Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s