Mini Dinkel-Rosinen Stuten

kocheule_mini-dinkel-rosinen-stuten_1

Beim Frühstück hat ja jeder so seine eigenen Vorlieben. Der eine mag gerne Brötchen, der andere lieber Brot. Dann gibt es die Menschen die gerne was herzhaftes am Morgen auf dem Teller haben oder eben die Liebhaber der süßen Backwarenabteilung. Ich kann mich leider nicht in eine Schublade stecken, da ich beides gerne mag und das bei mir einfach von Lust und Laune abhängig ist.

Damit ich spontan meinen Gelüsten nachgeben kann, müssen natürlich entsprechende Vorräte im Haus sein. Für die herzhafte Variante ist das in der Regel kein Problem. Eier, Speck, Tomaten, Champignon finden sich in meinem Kühlschrank immer. Damit dies auch für die süßen Freuden im Leben ist, muss man schon etwas besser planen.

So ein schönes Stück Stollen ist schon erstrebenswert, aber leider nicht in einer viertel Stunde herzustellen. Also, muss vorgearbeitet werden. Damit es dann aber mit der Frische funktioniert, bietet sich die portionsweise Lagerung an. In dem Fall spreche ich vom einfrieren. Einen Stollen in Scheiben schneiden und dann einfrieren ist jedoch nicht der ideale Weg. So sind also meine Mini Stuten entstanden. Was man dazu braucht? Ganze einfach: Stutenteig und ein Muffinblech. Was man dann bekommt? Wunderbaren frischen Stuten, wann immer Lust darauf hat.

Hier noch ein kleiner Tipp zum auftauen. Bei 120°C für ca. 10 Minuten in den Backofen und dann noch lauwarm genießen.

Mini Dinkel-Rosinen Stuten

Zutaten für ca. 8 Stück:

  • 250 g Dinkelmehl Typ 630
  • 4 g Trockenhefe
  • 125 ml Milch
  • 40 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • 40 g weiche Butter + etwas für die Form
  • 100 g Rosinen (wer mag, legt die vorher in Rum ein – seeeehr lecker!)

 

Zubereitung:

  • Die Milch leicht erwärmen (lauwarm).
  • Trockenhefe und Zucker vermengen und die Milch unterrühren.
  • Das Ei verquirlen.
  • In einer Schüssel Mehl und Salz vermischen. Die Hefemilch, Butter sowie die Hälfte vom verquirlten Ei dazugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine bzw. Handmixers ca. 5 Minuten kneten. Gegen Ende der Knetzeit die Rosinen hinzu geben.
  • Für ca. 1 Stunde ruhen lassen. Der Teig geht nicht so auf, wie man das sonst vom Hefeteig kennt. Aber keine Panik, das ist so in Ordnung!
  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit Butter einfetten.
  • Den Teig mit der Hand auf der bemehlten Arbeitsfläche noch einmal kurz durchkneten, eine Rolle machen und 8 gleich große Teile abstechen. Diese dann zu Kugeln formen und in die Muffinformen setzen.
  • Die Stuten mit dem restlichen verquirlten Ei bestreichen und ca. 25 Minuten auf der mittleren Schiene goldbraun backen.
  • Aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Danach die Stuten heraus nehmen und auf ein Abkühlgitter setzen. Die Stuten schmecken warm oder auch abgekühlt.

@Kocheule

Advertisements

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s