Miesmuscheln rheinischer Art – der Klassiker unter den Muscheln

Muscheln rheinischer Art

Es gibt so ein paar Klassiker im Verlauf eines Jahres, an denen man einfach nicht vorbei kommt. Dazu gehören auch Muscheln. Und daher ich ein „Bönnsch Mädsche“ bin, gibt’s die bei uns natürlich nach rheinischer Art.

Das tolle an Muscheln ist, dass Sie total einfach zu machen sind und dabei auch eigentlich nichts schief gehen kann. Das Wichtigste bei diesem Gericht ist, Augen auf bei der Putzaktion. Soll heißen, alle geöffneten Muscheln aussortieren und auf keinen Fall essen. Der Rest ist wirklich kein Hexenwerk.

Eine Faustregel bezüglich der Menge ist, pro Person 1 kg Muscheln. Meiner Familie ist das jedoch etwas zu viel. Daher nehme ich für 4 Personen insgesamt 3 kg und wir sind damit rund herum zufrieden. An Muscheln, oder generell Meeresfrüchten, kann man sich auch schnell überessen und dann mag man diese Leckereien über viele Jahre gar nicht mehr sehen. Wäre ja schade drum! Also, manchmal ist weniger mehr.

Als Beilage gibt es bei den rheinischen Muscheln natürlich rheinisches Schwarzbrot mit guter Butter und einen schönen Weißwein.

Muscheln rheinischer Art

Zutaten für 4 Personen:
  • 3 – 4 kg Miesmuscheln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Suppengemüse (Knollensellerie, Möhre, Lauch)
  • 2 EL Butter
  • 200 ml Weißwein
  • 300 ml Wasser

Muscheln rheinischer Art

Zubereitung:
  • Die Muscheln unter kaltem Wasser abbürsten. Achtung – geöffnete Muscheln aussortieren und nicht mit verarbeiten!
  • Die Zwiebel abziehen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
  • Den Lauch waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Möhre schälen und in dünne Streifen schneiden. Den Knollensellerie schälen und klein würfeln.
  • In einem großen Topf die Butter schmelzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Dann das übrige Gemüse dazu geben und ebenfalls anschwitzen. Das Ganze mit dem Weißwein ablöschen und das Wasser hinzu geben.
  • Nun die Muscheln dazu geben, Deckel drauf und für ca. 5 Minuten dämpfen, bis sich die Muscheln geöffnet haben.
  • Die Muscheln in tiefe Teller geben und mit Sud servieren. Hinweis: geschlossene Muscheln nicht essen!

©Kocheule

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s