Chili con Carne nach Jamie Oliver

Ich bin ein großer Jamie Oliver Fan. Zum einen, da er in Sachen Kochvideos ein echter Entertainer ist und es Spaß macht ihm zuzusehen. Zum anderen, da er gute Sachen einfach und alltagstauglich macht. Und genau darum geht es doch im Leben!

Schon vor längerem habe ich sein Rezept von einem Chili con Carne gefunden, dass mal ziemlich anders ist als andere Chilis. Ich musste das einfach ausprobieren und das Ergebnis ist, dass ich Chili nie wieder anders machen werde!

Zutaten für das Chili (4-6 Personen):
        • 1 kg Rinderbrust
        • 3 TL geräuchertes Paprikapulver
        • 3 TL Oregano, getrocknet
        • 1 TL Kreuzkümmel
        • 1 TL Koriander, getrocknet
        • 1/2 TL Salz
        • 1/4TL gemahlener Pfeffer
        • 1 Zitrone
        • 1 Zimtstange
        • 2 Paprikaschoten
        • 2 Zwiebeln
        • 1 Chilischote (schärfe nach Geschmack)
        • 2 Dosen gewürfelte Tomaten
        • 1 Dose Wasser
Zutaten für die Guacamole:
        • 1 Avocado
        • 2 Tomaten
        • 1 Limette (Saft)
        • 1 Chilischote
        • Salz
        • Pfeffer
Zubereitung:
        • Das Fleisch von beiden Seiten rautenförmig einschneiden. Ruhig etwas Fett dran lassen, für den Geschmack und damit es nicht trocken wird. Ohne Fett in einer heißen Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten.
        • In einen Bräter oder Topf (mit Deckel) die Gewürze hineingeben. Die Schale von der Zitrone abreiben und anschließen den Saft auspressen. Alles zu einer Paste verrühren.
        • Das Fleisch in den Bräter geben und von allen Seiten mit der Paste bestreichen.
        • Die Paprikaschoten und Zwiebeln in grobe Stücke teilen, die Chilischoten klein hacken und alles in den Bräter geben. Zum Schluß die Dosentomaten und das Wasser hinzugeben. Deckel drauf und für ca. 5 – 6 Stunden bei 170°C Umluft in den Backofen geben.
        • Für die Guacamola das Avocadofleisch, die Tomaten und die Chilischote klein hacken.
        • Das Ganze mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken – fertig.
Dazu passen Tortillia und Reis.
©Kocheule

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s