Kürbismuffins

Wie entstehen neue Rezepte? Ganz einfach: man muss nur mit dem Lieblingsmann einkaufen gehen.

Kürzlich hat bei uns ein neuer Supermarkt eröffnet und wir sind dann mal ganz entspannt hingefahren um uns in Ruhe umzuschauen. In meiner Heimatstadt Bonn gibt es nicht all zu viele „Megastores“, von daher muss die Neugierde befriedigt werden. Es gab ein paar Dinge die auf dem Einkaufszettel standen aber hauptsächlich ging es ums rumstöbern. Dabei passiert es dann auch schon mal, dass mein Begleiter etwas in den Einkaufskorb legt, was mir im Traum nicht einfallen würde. In diesem Fall war es eine Dose Kürbispüree. Na gut, ich bin ja kein Spielverderber also nehmen wir die Dose mit nach Hause. Dort angekommen stellte sich zwangsläufig die Frage, was ich damit nun mache. Suppe? Nein, auf gar keinen Fall! Meine Gedanken gingen eher in Richtung Brötchen, Brot, Gebäck. Da gerade Wochenende war und wir uns Sonntagnachmittags immer eine kleine Belohnung gönnen, war Gebäck naheliegend.

Ich wollte nichts sehr aufwendiges machen und so entschied ich mich spontan für Muffins. Die Grundzutaten dafür habe ich immer im Haus und daher stand diese Aktion nichts im Wege. Auf mein Muffins Grundrezept aufbauend ging ich dann zu Werke. Das Ergebnis nach ca. 30 Minuten Gesamtzeitaufwand waren locker fluffige und super leckere kleine Gebäckstücke. Etwas auskühlen lassen, dann aufschneiden, etwas Butter oder Frischkäse drauf, ein Klecks Marmelade dazu und schwups bist Du im Himmel! Und den Rest wie immer einfrieren für schwache Momente.

Und so werden sie gemacht.

Zutaten für 12 – 16 Muffins:

  • 280 g Dinkelmehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Kardamon
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 Eier
  • 50 ml Milch
  • 6 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 200 g Kürbispüree (Konserve)

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken oder kleine andere Backförmchen bereit stellen.
  • Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen.
  • Die Eier in einer Schüssel aufschlagen und das Kürbispüree, die Milch sowie das Öl hinzugeben und verrühren.
  • Nun den Eimix zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Löffel alles miteinander vermengen. Aber nur soweit, bis die trockenen Zutaten die Feuchtigkeit aufgenommen haben. Auf keinen Fall mit einem Mixer oder Schneebesen ans Werk gehen und tod rühren.
  • Nun den Teig in die Förmchen füllen und im Backofen auf mittlerer Schiene 20 Minuten backen. Nach der Backzeit sicherheitshalber die berühmte Holzstäbchenprobe machen und bei Bedarf noch 2 – 3 Minuten länger backen.

©Kocheule

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s