Thunfisch-Frikadelle

Die gute alte Fischfrikadelle ist ein kleiner Gesellschaftsspalter. Entweder man mag sie oder eben nicht. Ich gehörte bis vor kurzem zu der Fraktion „eben nicht“. Meine Erfahrungen in Sachen Fischfrikadelle waren zum weglaufen. In meinem letzen Englandurlaub hat sich dann meine Meinung komplett gewandelt. Der Fischcake, wie die Fischfrikadelle dort genannt wird, ist eine sehr…

Lamm-Tajine

Auch auf die Gefahr der Eintönigkeit hin, gibt es hier nun kurz hintereinander das zweite Tajine Rezept. Das Ganze aus einem ganz einfachen Grund. Die Zubereitung einer Tajine optimiert unglaublich den Zeitplan, denn es handelt sich dabei um ein Schmorgericht. Zuerst steht zwar etwas Schnippelarbeit an aber der Rest geht dann so gut wie alleine….

Rinder-Tajine mit Datteln und Aprikosen

Ich bin seit einigen Monaten stolze Besitzerin einer Tajine und dieses Kochgerät kommt seit dem bei mir regelmäßig zum Einsatz. Ich nutze sie nicht nur für die nordafrikanischen Speisen sondern für alle möglichen Schmorgerichte, Baked Beans, Shakshuka und vieles mehr. In Nordafrika ist die Tajine aus Ton und wird in ein Holzkohlefeuer gesetzt. Da ich…

Eggs Benedict – Das etwas andere Frühstück

Eggs Benedict – das amerikanische Frühstück in Reinform. Getoastetes Brot, Schinken, porchierte Eier, Sauce Hollandaise. Den Namen hat dieses Gericht von LeGrand Benedict, ein Finanzier der sich 1894 im New Yorker Delmonico’s Restaurant über das sich nie ändernde Frühstück beschwerte. Der Chefkoch Charles Ranhofer hat sich dann für den guten Mann mal was einfallen lassen….

Bolognese – der Klassiker unter den Pasta Saucen

Spaghetti Bolognese – wer kennt und mag sie nicht!? In Sachen Nudelsaucen ist dies der absolute Klassiker. Gerne wird hier in dem ein oder anderen Haushalt zum Fertigprodukt aus dem Glas oder der Tüte gegriffen, weil es ja so schön einfach ist. Dabei ist das kochen einer Bolognese mehr als einfach. Ich gebe zu, dass…

Gulasch – schlicht und einfach

Manchmal sind die einfachen Dinge doch irgendwie am besten. So ist das gerade und vor allem auch beim Essen. Ein schöner Nebeneffekt bei solchen Klassiker wie Schmorgerichte, ist die einfache und entspannte Zubereitung. Ein bisschen schnippeln, alles in einen Topf, zwei Stunden warten, Essen ist fertig! Dabei lohnt es sich dann auch gleich etwas mehr…